IT Solutions
> Zum Inhalt

Historie

Endabnahme 

Die Endabnahme erfolgte am 20. 7. 2011.

Abschluss des Roll-Outs

Vom 11. - 20.4.2011 wurde mit dem Roll-Out am Standort Karlplatz der letzte TU-Standort auf VoIP umgestellt.

Beginn des großflächigen Roll-Outs

Mit dem großflächigen Roll-Out der neuen IP-Telefone wurde am 15.7.2010 begonnen.

Pilot-Roll-Out von VoIP-Telefonen

Am 6.7.2010 erfolgte ein Pilot-Roll-Out für GUT (Gebäude und Technik).

Erstes außerordentliches Roll-Out von VoIP-Telefonen

Am 15.4.2010 erfolgte das erste Roll-Out von IP-Telefonen. Begonnen wurde in der Engerthstraße.

Umstellung der ersten analogen Anschlüsse

Im März 2010 wurden die ersten analogen Anschlüsse umgestellt. Den Anfang bildeten Treitlstraße, Perlmooserhaus, die TU-Bibliothek sowie das Freihaus.

Pilotanlage

Am 14.1.2010 erfolgte die Abnahme der Pilotanlage.

Skype-Gateway

Anfang Jänner 2010 konnte ein TUphone-Skype-Gateway in Betrieb genommen werden. Damit sind alle Nebenstellen der TU Wien für Skype-Benutzer kostenlos erreichbar.

Fax-Gateway

Anfang Dezember 2009 wurde das Fax-Gateway in Betrieb genommen.

Kopfnummer 58801 über neue Anlage

Am Donnerstag, den 26.11.2009, wurde die TU-Kopfnummer 58801 auf die neue Anlage migriert. Seither laufen alle ankommenden Anrufe über das neue System. Die Vermittlung befindet sich bereits auf der neuen Anlage.

Veranstaltungen zur allgemeinen Projektpräsentation

Im Oktober und November 2009 fanden Veranstaltungen zur allgemeinen Projektpräsentation für alle TU-Mitarbeiter statt.

Pilotanlage

Im September 2009 wurde in IT Solutions (eh. ZID), sowie in der Controlling-Abteilung der Pilotbetrieb aufgenommen.

Auftrag an Kapsch BusinessCom AG

Nach einem längeren Prüfungsverfahren konnte Anfang Juli 2009 der Auftrag für die Lieferung und Implementierung der neuen Telefonanlage an die Firma Kapsch BusinessCom AG vergeben werden.

Ausschreibung der neuen Telefonanlage

In Zusammenarbeit mit der BBG (Bundesbeschaffung GmbH) wurde die Ausschreibung der neuen Telefonanlage am 16.2.2009 veröffentlicht.

Ablöse des Billing-Systems

Seit Jänner 2009 gilt ein neues Verrechnungssystem für die Telefongesprächsentgelte.

Ablöse des DECT-Systems durch GSM

Das DECT-Schnurlostelefonsystem wurde Anfang Februar 2009 außer Betrieb genommen. Es wird durch GSM-Mobiltelefone im Rahmen des A1 Network-Vertrags ersetzt.
Benutzerinformation: "Wie erhalte ich SIM-Karte und Diensthandy"

Ausgangslage

Telekommunikationsanlage Ericsson MD110:

  • Technik: zentral/dezentral gesteuerte, digitale PABX (ISDN-Technologie),  verteilt auf alle großen Standorte der TU Wien
  • Ausbau:

    • ca. 5100 Festnetzanschlüsse

    • ca. 580 mobile Endgeräte mit DECT-Infrastruktur

    • 21 Multi-Anschlüsse in das PSTN-Netz

    • 24 LIMs verteilt auf 17 Standorte

    • Subsysteme für Verrechnung (siehe auch Diagramme Gesprächskosten, Gesprächsverteilung), Sprachspeicher  und Management

  • Die Vernetzung der PABX-Komponenten erfolgt mittels IPmux, Cu-Verbindungen G703, Glasverbindungen und ATM-Technologie über das Netzwerk der TU Wien.

Schematische Darstellung der bestehenden TK-Anlage Ericsson MD110