IT Solutions
> Zum Inhalt

Bestellablauf, Support und Betrieb

Bestellablauf

  • Vor der Bestellung müssen (vom Adressmanager einer Organisationseinheit) die benötigten upTUdate-Gruppen für die Administratoren Ennn.x.TUhost.adm angelegt werden.

    EnnnBezeichnung der Organisationseinheit,  nnn 3-stellig numerisch
    Ennn.xVerrechnungsgruppe, x  1-stellig numerisch

  • Dann kann die TUhost-Bestellung durch einen Bestellberechtigten durchgeführt werden. Bestellberechtigt sind alle für Campussoftware registrierten Lizenznehmer.
    Anzugeben sind bitte:

    • Verrechnungsgruppe
    • VM-Name (=host.subdomain)
      Dieser Name darf noch nicht in Verwendung sein, dh. es muss sich um eine neue Maschine handeln. Soll eine bestehende physische oder virtuelle Maschine übernommen werden, so muss diese Anforderung auf dem Bestellformular explizit ausgewählt werden.
    • CPU-Anzahl
    • RAM in GB
    • DiskSys in GB
    • DiskData in GB
    • DiskHighPerf GB
    • Administratorengruppe (Ennn.x.TUhost.adm)
      Es ist zu beachten, dass innerhalb der Gruppe Ennn.x.TUhost.adm alle Personen über die gleichen Zugriffsrechte verfügen und damit implizit über die Restorefunktionen kompletten Zugriff auf alle Daten aller für die jeweilige Gruppe administrierbaren virtuellen Maschinen haben.
    • Betriebssystem (CentOS, Debian oder Winows Server)
    • einzelne IP-Adressen, für die ein Konsolzugriff ermöglicht werden soll
    • Verwendungszweck der virtuellen Maschine

  • Ihre Bestellung muss von einem für Ihre Organisationseinheit zuständigen Berechtigten freigegeben werden (wird nach der Bestellung angezeigt).
  • Nach der Freigabe wird automatisch ein Ticket erzeugt.
  • Innerhalb von drei Arbeitstagen werden Sie von einem TU.it-Mitarbeiter kontaktiert, damit gegebenenfalls auftretende Fragen abgeklärt werden können. Nach Klärung aller offenen Punkte wird Ihre virtuelle Maschine – längstens binnen 14 Arbeitstagen – bereitgestellt.

Bestellung Ihrer virtuellen Maschine

Support

Für weiterführende Fragen zum Bestellablauf bzw. allgemein zum Service TUhost steht Ihnen unser Service Center gerne zur Verfügung.
help@it.tuwien.ac.at

Betrieb

Das Gastbetriebssytem in der virtuellen Maschine muss von der bestellenden Organisationseinheit eigenverantwortlich betrieben werden.

Bei Bedarf kann zusätzlich Systempflege bestellt werden.

Der Name der Maschine im Gastbetriebssystem darf vom Betreiber nicht ohne Rücksprache mit TU.it verändert werden, da in diesem Fall umfangreiche Anpassungen in unterschiedlichen Dokumentationssystemen erforderlich sind.

Die Ersteintragung in der TUNET-Datenbank erfolgt im Rahmen der Einrichtung der virtuellen Maschine durch TU.it.

Es wird dringend empfohlen, im Gastbetriebssystem die aktuelle Version der VMware-Tools zu  installieren um eine problemlose Unterstützung des Gastbetriebssystems durch den Hypervisor VMware ESXi zu gewährleisten.