IT Solutions
> Zum Inhalt

Policies und Regeln

Einhaltung der Regeln und Policies

Bei der Anmeldung zu den Services verpflichten Sie sich zur Einhaltung der "Betriebs- und Benutzungsordnung des ZID der TU Wien", der "Security Policy der TU Wien", der "TUNET-Benützungsregelung" und der "ACOnet Acceptable Use Policy".

Es sollte wohl selbstverständlich sein, dass Sie sich bei der Verwendung der verfügbaren Services an die österreichischen Gesetze halten. Was vielleicht nicht allen bekannt ist, ist die Tatsache, dass es neben dem allgemein bekannten Datenschutz-Gesetz auch eigene Paragraphen im österreichischen Strafgesetz gibt, die sich auf die EDV beziehen, nämlich §126, "Datenbeschädigung" und §148, "Betrügerischer Datenverarbeitungsmissbrauch". Außerdem enthalten auch das Fernmeldegesetz sowie das Urheberrechtsgesetz Teile, die für die EDV-Verwendung relevant sind. Es sei noch einmal darauf hingewiesen, dass die missbräuchliche Nutzung keinesfalls ein "Kavaliersdelikt" darstellt, sondern es sich dabei um einen Strafbestand handelt.

Verhalten in den Internet-Räumen

Ein paar Regeln für ungestörtes Arbeiten:

  • Bitte bringen Sie keine Speisen oder Getränke in die Internet-Räume mit.
    In den Internet-Räumen ist das Rauchen verboten.
    Mäuse und Tastaturen danken Ihnen mit erhöhter Lebensdauer !

  • Vermeiden Sie unnötigen Lärm
    Die anderen Benutzer werden es zu schätzen wissen !
    Zum Handytelefonieren verlassen Sie bitte den Internet-Raum.
    An den Audiobuchsen der Rechnern dürfen nur Kopfhörer angeschlossen werden. Lautsprecher sind nicht gestattet.

Plattenplatz auf den Studenten-Servern

Auf den Studenten-Servern steht jedem Studierenden ein Home-Verzeichnis mit 200 MByte Größe zur Verfügung, das zum Abspeichern von persönlichen Dateien dient.

Dieser Speicherbereich wird automatisch nach dem Login auf einem PC-Arbeitsplatz in den Internet-Räumen ins Home gemountet, beziehungsweise unter Citrix als Plattenbereich C: zur Verfügung gestellt. Damit ist es auf einfache Weise möglich, am PC erstellte Dateien (z.B. Word-Dokumente) am UNIX-Studentenserver abzuspeichern und zu einem späteren Zeitpunkt von einem anderen Arbeitsplatzrechner oder über den Wählleitungszugang weiter zu bearbeiten.

Maximale Größe von E-Mails

Die maximale Größe einer E-Mail ist mit ca. 12 MB festgelegt. Die Werte sind als Brutto-Werte zu verstehen. Durch die MIME-Codierung bei Attachments ergibt sich somit ein Netto-Wert von ca. 10 MB pro Mail. Der erreichbare Netto-Wert kann jedoch leicht variieren. Diese Beschränkung gilt für die zu empfangenden sowie auch für die zu versendenden Nachrichten.

Verwenden Sie bitte zur Übertragung von großen Dateien (Programme, Bilder, ...) besser sftp oder scp.

Nach oben