IT Solutions
> Zum Inhalt

Vorwort

Das erste Jahr als Leiter des ZID war höchst interessant und spannend. Ein Leitungswechsel ist immer einer größerer Umbruch, besonders da Dr. Wolfgang Kleinert eine sehr lange Zeit die Geschicke der Informatikdienste bestimmt hatte. Der Wechsel erfolgte harmonisch und wurde mit der Erstellung der neuen ZID-Strategie erfolgreich abgeschlossen.

Dieser Jahresbericht führt die besonderen Ereignisse des Jahres 2013 an und beschreibt kurz die Neuerungen, Verbesserungen und Änderungen bei der IKT-Infrastruktur und bei den Services des ZID in diesem Jahr, ohne den Anspruch auf eine vollständige Beschreibung aller angebotenen Services zu erheben. Eine komplette Dokumentation der Services des ZID ist auf unseren Webseiten (www.zid.tuwien.ac.at) zu finden.

Zu den besonderen Ereignissen des Berichtsjahrs: Das Gemeinschaftsprojekt mehrerer österreichischen Universitäten zur Bereitstellung von optimaler Rechenleistung für die Wissenschaft, der Vienna Scientific Cluster, geht in die nächste Ausbaustufe. Der Einsatz von SAP für wichtige Geschäftsprozesse an der TU wurde durch Verstärkung des Teams und Festlegung einer Roadmap für die nächsten Jahre priorisiert. Die Strategie für den ZID wurde erstellt. Sie legt wichtige mittelfristige Ziele und Maßnahmen zu deren Erreichung fest. Das Rektorat hat den ZID diesbezüglich auch mit der Federführung bei der Erstellung der IT-Strategie der TU Wien beauftragt. Nach dem Wegfall der Konsulentenfirma, die im TISS-Projekt mitgewirkt hatte, musste der ZID im August das gesamte Projekt übernehmen.

Erwähnen möchte ich auch die umfang- und erfolgreiche Entrümpelungs- und Entsorgungsaktion, der im Frühjahr alle Räume des ZID unterzogen wurden und die eine „Auffrischung“ der Arbeitsplätze bewirkte. Gleichzeitig wurden relevante Objekte zur historischen Entwicklung des ZID und seiner Vorgängerorganisationen archiviert.

Das Team des ZID hat durch seinen Einsatz und sein Know-how die unerwartete Krisensituation bei der Übernahme des TISS-Projekts hervorragend gemeistert. Dafür und für die täglich erbrachte professionelle Arbeit des Teams sowie die Offenheit gegenüber laufenden Veränderungen möchte ich meinen besonderen Dank  aussprechen.

Nach den Erfahrungen im vergangenen Jahr bin ich mir jetzt noch sicherer, dass der ZID die hohen Erwartungen auch in der Zukunft erfüllen wird und wir die durchaus anspruchsvollen Anforderungen - technisch wie organisatorisch - meistern werden. Dazu haben wir mit der ZID-Strategie auch schon erste Grundsteine gesetzt.

Dipl.-Ing. Udo Linauer
Leiter, Zentraler Informatikdienst