IT Solutions
> Zum Inhalt

Im TUNET unterstützte höhere Protokolle

Neben der reinen Verkabelung und den Interfaces in den Rechnern sind für eine erfolgreiche Kommunikation zwischen Rechnern höhere Protokolle erforderlich. Diese ermöglichen Funktionen wie Verbindungsauf- und -abbau, Fehlersicherung, Übertragung von Daten oder Mail, sowie interaktives Arbeiten.

TU-weit wird das Protokoll TCP/IP in der Version 4 und 6 (experimentell) unterstützt.
(TCP/IP - Transmission Control Protocol/Internet Protocol, der De-facto-Standard für offene Kommunikation, entwickelt von DARPA)

IT Solutions ist dabei durch Beratung, Konfiguration, Fehlersuche und Verwaltung notwendiger Netzadressen bzw. -namen behilflich.

Andere Protokolle als TCP/IP werden maximal durch Verwaltung der Netzadressen (Eindeutigkeit!) unterstützt. Sie können nur innerhalb des eigenen Segments (VLAN) verwendet werden.

Es gibt aber auch Bereiche des TCP/IP-Protokolls, die nicht TU-weit unterstützt werden. Dies sind jene Funktionen, die ein 'Broadcast' über TCP/IP und damit über die Router hinweg erfordern.
Beispiele sind DHCP, das BOOTP-Protokoll sowie die NetBIOS Browsing Funktion. Derartige Protokolle funktionieren daher nur im lokalen Institutsbereich.
Spätestens beim Gebäuderouter werden die Pakete nicht mehr weitergeleitet!