Zentraler Informatikdienst der TU Wien
> Zum Inhalt

Campussoftware, Freigabe

Innerhalb von 4 Wochen muss eine Software-Bestellung von einem Freigabeberechtigten des Instituts freigegeben werden. Geschieht dies nicht, verfällt die Bestellung. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sichergestellt ist, dass die Bestellung im Einverständnis mit dem Institutsvorstand getätigt wurde.

Auch Abbestellungen (Stornierungen) von Software müssen bestätigt werden.

Freigabeberechtigte sind vom Institutsvorstand nominierte Personen, die alle Bestellungen ihrer Mitarbeiter durch ihre Bestätigung wirksam machen müssen (ebenso müssen sie ihre eigenen Bestellungen bestätigen). Freigabeberechtigte müssen dem ZID bekannt gegeben werden und können der Institutsvorstand und/oder andere vom Institutsvorstand nominierte Mitarbeiter sein. Die Nominierung erfolgt online von der Leitung der Organisationseinheit. Wenn der Freigabeberechtigte schon Lizenznehmer ist, dann hat er bereits einen Account (UserID und Passwort) zugewiesen bekommen, der auch für das Bestätigen von Bestellungen zu verwenden ist.

Bestellungen freigeben

Abbestellungen freigeben